30.12.2014

EHC Neuwied : Füchse Duisburg 1:10

Füchse fügen Bären erste Heimniederlage zu

Bislang war der EHC Neuwied im Ice House noch ungeschlagen, allerdings waren die Füchse diese Saison auch noch nicht in Neuwied zu Gast gewesen. Seit Tagen hatten sich die Duisburger auf den Vergleich in der Bärenhöhle gefreut und lieferten vor 1336 Zuschauern ein starkes Spiel ab. Unterstützt von knapp 200 mitgereisten Fans setzte sich der Tabellenführer verdient mit 10-1 durch. Kapitän Dennis Fischbuch war mit zwei Toren und drei Vorlagen an fünf der zehn Duisburger Tore beteiligt.
Die junge Mannschaft von Trainer Matthias Roos agierte von Beginn an taktisch diszipliniert und verlagerte das Spielgeschehen fast ausschließlich ins Verteidigungsdrittel der Gastgeber. Auch vom frühen Gegentreffer in der vierten Spielminute ließen sich die Füchse nicht aus der Ruhe bringen. Noch vor Ende des ersten Drittels hatten die Duisburger die Partie durch Tore von Andre Huebscher (10.), Dennis Fischbuch (11.), Christoph Ziolkowski (13.) und Lars Grözinger (15.) in eine verdiente 4-1 Führung gedreht. Zu Beginn des Mitteldrittels kamen die Neuwieder während einer Überzahlsituation zu Möglichkeiten, scheiterten aber an Füchse-Torhüter Felix Bick. Danach übernahm der Tabellenführer wieder die Kontrolle und schraubte das Ergebnis durch Treffer von Lucas Leuschner (33.), Mike Schmitz (34.) und Christoph Ziolkowski (36.) auf 7-1. Auch im Schlussdrittel spielten die Duisburger die Partie konsequent herunter und kamen letztlich zu einem dem Spielverlauf entsprechenden 10-1 Auswärtssieg im Neuwieder Ice House. Dennis Fischbuch, Sebastian Busch und Andre Huebscher hatten die Tore acht bis zehn erzielt. „Wir haben uns auf das erste Spiel in Neuwied gefreut und sind die Aufgabe mit der notwendigen Entschlossenheit angegangen. Die Mannschaft hat heute über 60 Minuten taktisch diszipliniert agiert, kluge Entscheidungen getroffen, die meisten Zweikämpfe gewonnen und sich auch von dem frühen Rückstand nicht aus der Ruhe bringen lassen. Insgesamt haben wir trotz der Ausfälle und angeschlagener Spieler ein nahezu perfektes Spiel abgeliefert. Kompliment an das Team und auch die mitgereisten Fans für die tolle Unterstützung“, zeigte sich Trainer Matthias Roos nach dem letzten Spiel des Kalenderjahres 2014 rundum zufrieden. Das Schussverhältnis betrug 52:19 für die Duisburger, die den dreizehnten Sieg in Serie feiern konnten. Hauptschiedsrichterin Michaela Kiefer hatte die faire Partie jederzeit im Griff und leitete das Spiel unauffällig, aber souverän.

Tore:
1-0 (03:38) Sven Schlicht (Joshua Rabbani) 5-5
1-1 (09:55) Andre Huebscher (Manuel Neumann) 5-5
1-2 (10:48) Dennis Fischbuch (Diego Hofland, Stephan Fröhlich) 5-5
1-3 (12:49) Christoph Ziolkowski (Andre Huebscher, Raphael Joly) 5-5
1-4 (14:43) Lars Grözinger (Dennis Fischbuch, Diego Hofland) 5-4
1-5 (32:44) Lucas Leuschner (Cornelius Krämer, Noureddine Bettahar) 5-5
1-6 (33:01) Mike Schmitz (Stephan Fröhlich, Dennis Fischbuch) 5-5
1-7 (35:06) Christoph Ziolkowski (Andre Huebscher, Raphael Joly) 5-5
1-8 (47:33) Dennis Fischbuch (Diego Hofland, Maximilian Faber) 4-4
1-9 (54:50) Sebastian Busch (Dennis Fischbuch, Diego Hofland) 5-4
1-10 (57:22) Andre Huebscher (Christoph Ziolkowski) 5-5

Strafminuten:
Neuwied 16 // Duisburg 6

Zuschauer: 1336

Aufstellung: Bick (Renkewitz) – Neumann, Schmitz; Pietsch, Faber; Walkowiak – Huebscher, Ziolkowski, Joly; Hofland, Fröhlich, Fischbuch; Schneider, Grözinger, Busch; Bettahar, Krämer, Leuschner.